Sammeln

Wir sammeln Ihre aussortierten Textilien in Altkleidercontainern, die regelmäßig an bestimmten Standorten entleert werden. Unsere Routen sind so optimiert, dass die Transportwege möglichst kurz gehalten werden. Wir legen großen Wert darauf, die Standplätze der Container gepflegt zu halten, d.h. die Störstoffe in den Containern und in deren unmittelbarem Umfeld werden ebenfalls mit eingesammelt und einer schadlosen Verwertung zugeführt. Gleichzeitig sind wir sehr flexibel und können kurzfristig außerplanmäßige Leerungen realisieren, sollte z.B. ein Container überfüllt sein.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Alttextilien nach vorheriger Absprache direkt bei uns abzugeben. Bei größeren Mengen, die nicht in einen Container passen, können Sie auch gerne einen Abholtermin mit uns vereinbaren.

Was sammeln wir?

  • saubere Kleidung
  • Lederbekleidung und Pelze
  • saubere, noch tragbare Schuhe (paarweise gebündelt)
  • saubere Tisch-, Bett- und Haushaltswäsche
  • saubere Unterwäsche und Socken
  • Gürtel und Taschen
  • Daunendecken und -kissen
  • Plüschtiere
  • Kleinteppiche

  • Inlineskates

Was sammeln wir nicht?

  • stark verschmutzte oder verschlissene Kleidung oder Haushaltstextilien
  • einzelne Schuhe oder Gummistiefel
  • textilfremde Materialien
  • Textilabfälle, Schnittreste
  • Matratzen, Sitzkissen

  • große Teppiche

  • Dämmstoffe

  • Skischuhe, Schlittschuhe

Bitte achten Sie darauf, nur gut erhaltene, saubere und in Tüten verpackte Textilien in den Container zu werfen. Stellen Sie bitte auch keine Kleidersäcke neben den Container, da Textilien sonst verschmutzen oder nass werden können und damit für die Sammlung unbrauchbar werden.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!

KONTAKT

Sortieren

An den Entleerungsstandorten wird eine grobe Vorsortierung nach Fremdstoffen, Kleidung und Schuhen vorgenommen. In unserer Sortieranlage am Standort Himmelpforten – eine gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) angezeigte bzw. genehmigte Anlage zur Annahme und Sortierung von gebrauchten Textilien und Schuhen – sortieren unsere qualifizierten und erfahrenen Mitarbeiter dann die gesammelten Textilien nach zahlreichen Kriterien. Neben der Qualität oder dem Material ist für die Sortierung immer auch die Nachfrage aus den Empfängerländern ausschlaggebend, die sich je nach Jahreszeit, Klimazone oder kulturellen Bedürfnissen unterscheidet. Das Sortieren und Begutachten der Kleidung ist reine Handarbeit und erfordert Fingerspitzengefühl für die unterschiedlichen Bedürfnisse, modischen Vorlieben und Materialien. Je gründlicher die Sortierung ist, desto mehr Altkleider können weitergetragen werden.

Verwerten

Nicht alle gebrauchten Textilien werden auf die gleiche Weise verwertet. In Deutschland fallen weit mehr Altkleider an, als benötigt werden. Für gut erhaltene Kleidung gibt es jedoch einen weltweiten Bedarf. Mehr als die Hälfte der von uns gesammelten Textilien und Schuhe wird als Second-Hand-Ware unter anderem in Südamerika, Osteuropa, Afrika und Asien getragen. Viele Menschen schätzen bei geringeren oder gleichen Preisen im Vergleich zu den Importen aus Asien die bessere Qualität der Stoffe und die modischeren Schnitte der Sammelware.

Etwa 30 % der Altkleider dagegen sind nicht mehr tragbar. Diese werden etwa zur Hälfte zu Putzlappen und Dämmstoffen weiterverarbeitet, die andere Hälfte geht ins Faserrecycling. Ein geringer Restanteil von nicht mehr recycelbaren Alttextilien wird energetisch verwertet und dient der Wärme- und Energieerzeugung.

Das Recyclen von Textilien bietet also zahlreiche Vorteile.

TEXTIL-RECYCLING